Image

STELLENAUSSCHREIBUNG

Mettmann (ca. 40.000 Einwohner*innen) ist eine dynamische und wachsende Stadt mit einem historischen Stadtkern. Die zentrale Lage und Nähe zur Metropolregion Rheinland, zur Landeshauptstadt Düsseldorf und der reizvolle Landschaftsgürtel mit dem weltberühmten Neandertal bieten eine hohe Lebensqualität.

Die Kreisstadt Mettmann sucht für das Sozialamt eine*n

Hausmeister*in (m/w/d)


in einer Flüchtlingsunterkunft

für die Abteilung Unterkünfte und Wohnungswesen in Vollzeit. Die Stelle ist in Entgeltgruppe 6 TVöD ausgewiesen und zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Kontrolle, Wartung und Instandhaltung der Flüchtlingsunterkunft (inkl. Reinigungsarbeiten),
  • eigenverantwortliche Vorbereitung und Durchführung von Einweisungen bei Obdachlosen, ausländischen Flüchtlingen und Asylbewerbern,
  • Abstimmung und Organisation des Einsatzes von Fremdfirmen inkl. Beauftragung und Nachkontrolle in Notfällen (inklusive Rufbereitschaft),
  • Ansprechpartner*in und Mittler*in zur Weiterleitung an die Fachabteilung für zugewiesene Unterkünfte und für kleinere Problemlagen der Bewohner*innen,
  • Unterstützung anderer Hausmeister*innen in Flüchtlings- und Obdachlosenunterkünfte im Bedarfs- / Vertretungsfall.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene dreijährige handwerkliche oder technische Berufsausbildung,
  • gutes und breitgefächertes technisches Verständnis sowie die Bereitschaft und Fähigkeit neue (digitale) Techniken zu erlernen,
  • Bereitschaft, auch bei widrigen Witterungsbedingungen, draußen Arbeiten durchzuführen und zu begleiten (Bewohner*innen-Umzüge, leichte pflegerische Grünflächen-Tätigkeiten, etc.),
  • gute körperliche Fitness und Belastbarkeit, um die o.g. Tätigkeit uneingeschränkt ausführen zu können,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Bereitschaft, gegen Fahrtkostenerstattung, das eigene Fahrzeug für Dienstzecke einzusetzen,
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie
  • Sprachkenntnisse in mind. in einer weiteren Fremdsprache – Englisch, Französisch, Arabisch, Russisch,
  • selbständige und sorgfältige Arbeitsweise sowie hohe Zuverlässigkeit und Leistungsbereitschaft,
  • sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen bei teils schwierigem Publikumsverkehr mit divergierenden Interessenslagen,
  • Einfühlungsvermögen, gute soziale Kompetenzen sowie die Fähigkeit ein gutes Vertrauensverhältnis zu den Bewohner*innen aufzubauen,
  • Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Teamfähigkeit,
  • wünschenswert ist die Wohnsitzname in Mettmann oder Umgebung.

Die Teilnahme an den Rufbereitschaften der Abteilung (im Wechsel mit weiteren Mitarbeitenden) wird erwartet. Während der Rufbereitschaft muss zu jeder Tageszeit und bei allen Witterungsbedingungen innerhalb einer Stunde nach Alarmierung der Dienst an einer städtischen Unterkunft angetreten werden.

Die Arbeitszeit umfasst derzeit einen festen Zeitraum von 7.30 bis 15.50 Uhr in der Zeit von montags bis freitags (an Arbeitstagen). Während der Arbeitszeiten in der Unterkunft kann nicht an der flexiblen Arbeitszeit teilgenommen werden. Eine Bereitschaft zur Tätigkeit am Wochenende und in den Abendstunden wird im Einzelfall vorausgesetzt. In sehr seltenen Fällen erstreckt sich die Unterbringung von Flüchtlingen auch bis in die Abendstunden.

Eine Änderung des Einsatzortes und der Zuständigkeit bleibt vorbehalten.

Wir bieten:

  • die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen,
  • eine zusätzliche Betriebsrente zur Altersversorgung für Tarifbeschäftigte,
  • weitere finanzielle Leistungen (z.B. eine Jahressonderzahlung, ggf. ein Leistungsentgelt sowie ein Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen),
  • die Teilnahme an interessanten Angeboten im Rahmen der Gesundheitsförderung.

Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Die Kreisstadt Mettmann fördert ausdrücklich die geschlechtergerechte berufliche Gleichstellung. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Auswahlentscheidungen erfolgen auf der Grundlage der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften sowie der Regelungen des Gleichstellungsplans der Kreisstadt Mettmann.

Für fachliche Auskünfte steht Ihnen die Leiterin der Abteilung für Unterkünfte und Wohnungswesen, Frau Wermelskirchen, unter der Telefonnummer 02104/980-451 sowie die Leiterin des Sozialamtes, Frau Karp, unter der Telefonnummer 02104/980-450 gerne zur Verfügung.

Interesse?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 27.06.2022.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen in Papierform ab. Vielmehr würden wir uns darüber freuen, wenn Sie an unserem Online-Bewerbungsverfahren teilnehmen. Hierfür nutzen Sie bitte den Button "Online-Bewerbung" unterhalb der Stellenanzeige. Das Hochladen Ihrer Bewerbung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

Bewerbungsunterlagen, die Sie per Post übersenden, werden elektronisch erfasst und danach datenschutzkonform vernichtet. Eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nicht.

Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung, Fragen zum Auswahlverfahren sowie Fragen zu den Bewerbungsvoraussetzungen (Anforderungen) wenden Sie sich unter Angabe der Kennung „1.1.2/4.3.1-2022/38“ gerne an die Personalabteilung, Frau Bennink, unter der Telefonnummer 02104/980-176.

Zurück zu den Stellenangeboten Online-Bewerbung