Image

STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Kreisstadt Mettmann ist Träger von insgesamt 5 Kindertageseinrichtungen in unterschiedlichen Größen, einem breit gefächerten Angebot und vielfältigen Schwerpunkten.
Rund 150 Beschäftigte mit verschiedenen Qualifikationen und Fähigkeiten sorgen dafür, dass Kinder im Alter von einem Jahr bis zur Einschulung eine anregungsreiche Kindergartenzeit erleben können.

Wir suchen für unsere städtischen Kindertageseinrichtungen mehrere

pädagogische Fachkräfte (m/w/d)


mit dem Schwerpunkt Inklusion

in Vollzeit oder Teilzeit (zwischen 25 und 39 Wochenstunden). 
Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe S 8b bzw. S9 TVöD Sozial- und Erziehungsdienst. Die Stellen sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zum größten Teil unbefristet bzw. teilweise befristet im Rahmen von Elternzeit- oder Krankheitsvertretungen zu besetzen.

Die Fachkräfte setzen die vielfältigen Aufgaben im Rahmen der Inklusion und des Bundesteilhabe-gesetzes (BTHG) um. Die Zuordnung und der Einsatz der Fachkräfte richtet sich nach der Anzahl der Kinder mit Förderbedarf in den einzelnen Einrichtungen.

Ihre zukünftigen Aufgaben

  • Sie fördern die Selbständigkeit, Gemeinschaftsfähigkeit und Entwicklung von Kindern mit (drohender) Behinderung durch unterschiedliche individuelle und gruppenbezogene Fördermaßnahmen wie z.B. Unterstützung beim Aufbau sozialer Beziehungen, Förderung der Wahrnehmung, Bewegung, Kommunikation und der Weiterentwicklung lebenspraktischer Fähigkeiten
  • Sie wirken bei der Diagnostik durch Beobachtung/Dokumentation und der Erstellung von Förder- und Teilhabeplänen mit
  • Sie beraten und unterstützen die Bezugspersonen der betroffenen Kinder z.B. in Elterngesprächen
  • Sie wirken bei der Vernetzung und Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern oder familienbegleitenden Diensten mit
  • Sie kooperieren eng mit den pädagogischen Fachkräften und den Leitungen, z.B. in gemeinsamen Team- und Entwicklungsgesprächen
  • Sie wirken aktiv bei der Umsetzung des Inklusionsgedankens im pädagogischen Alltag, der Zusammenarbeit mit den Eltern und der Weiterentwicklung der Einrichtungskonzeption mit

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannter Erzieher
  • oder sonstige Qualifikation als sozialpädagogische Fachkraft gem. der Personalverordnung zum Kinderbildungsgesetz NRW/KiBiz, z.B. staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin und Heilerziehungspfleger oder Absolventinnen und Absolventen von Studiengängen mit dem inhaltlichen Gegenstand der Kindheitspädagogik und von Studiengängen mit dem inhaltlichen Gegenstand der sozialen Arbeit
  • oder ein Ausbildungsabschluss in Motopädie, Logopädie, Physiotherapie oder Ergotherapie mit Erfahrung in der Arbeit mit Kindern

Darüber hinaus: 

  • Begeisterung für die vielfältigen Aufgaben in einer Kindertageseinrichtung
  • wertschätzender Umgang mit Kindern und Empathie für die diversen familiären Situationen
  • konstruktive Mitarbeit bei der Umsetzung von Kinderrechten und Kinderschutz
  • Fachkenntnisse über die kindliche Entwicklung sowie Kenntnisse über diverse Formen der Behinderungen und Entwicklungsverzögerungen bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • Kompetenzen zur Planung, Durchführung und Nachbereitung von am Kind orientierten individuellen Förderangeboten sowie (Klein-)Gruppenangeboten
  • selbständiges und flexibles Arbeiten sowie Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen

Das bieten wir Ihnen

  • eine sinnstiftende, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten
  • • enge Kooperation und Unterstützung durch die Kreisstadt Mettmann als Träger, Fachberatung und diverse Angebote zur Vernetzung innerhalb des Jugendamtes
  • eine leistungsgerechte Vergütung mit zusätzlicher Betriebsrente zur Altersversorgung für Tarifbeschäftigte und weiteren finanziellen Leistungen (z.B. eine Jahressonderzahlung, ggf. ein Leistungsentgelt sowie einen Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen)
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • 2 weitere Regenerationstage sowie eine Zulage in Höhe von monatlich 130 Euro auf Grundlage des Tarifabschlusses des Sozial- und Erziehungsdienstes
  • einen attraktiven, sicheren und modernen Arbeitsplatz im Herzen der Metropolregion Rheinland mit sehr guter Anbindung an die umliegenden Städte
  • die Möglichkeit einer flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeitgestaltung sowie Unterstützung bei der Betreuung der eigenen Kinder in einer städtischen Kindertageseinrichtung
  • die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kooperieren wir mit dem pme Familienservice, der Ihnen umfassende Unterstützungsleistungen in jeder Lebensphase (von Kinderbetreuung bis zu Eldercare) anbietet
  • Netzwerken und dabei gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun? Dann nutzen Sie die Sportangebote unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Das Jobroad-Leasing ermöglicht zugleich einen aktiven Arbeitsweg

Die täglichen Arbeitszeiten werden mit der Einrichtungsleitung abgestimmt und liegen im Wesentlichen im Rahmen der Öffnungszeiten (ca. 7:30 bis 16:30 Uhr). Darüber hinaus können Arbeitszeiten für Eltern- oder Teamgespräche, Veranstaltungen (z.B. Elterninformationsabende) o.ä. auch in den Abendstunden oder am Wochenende anfallen.

 Die Kreisstadt Mettmann fördert ausdrücklich die geschlechtergerechte berufliche Gleichstellung. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Auswahlentscheidungen erfolgen auf der Grundlage der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften sowie der Regelungen des Gleichstellungsplans der Kreisstadt Mettmann.

Für fachliche Auskünfte steht Ihnen die Leiterin der Abteilung Kindertagesbetreuung, Frau Beck, unter der Telefonnummer 02104/980-430 gerne zur Verfügung.

Interesse?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Bitte nehmen Sie an unserem Online-Bewerbungsverfahren teil (Button "Online-Bewerbung" unterhalb der Stellenanzeige). Das Hochladen Ihrer Bewerbung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

Bewerbungsunterlagen, die Sie per Post übersenden, werden elektronisch erfasst und danach datenschutzkonform vernichtet. Eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nicht.

Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung, Fragen zum Auswahlverfahren sowie Fragen zu den Bewerbungsvoraussetzungen (Anforderungen) wenden Sie sich unter Angabe der Kennung „1.1.2/4.2.2-2024/46“ gerne an das Personalmanagement, Frau Frank, unter der Telefonnummer 02104/980-171.

Zurück zu den Stellenangeboten Online-Bewerbung