Image

STELLENAUSSCHREIBUNG

Mettmann (ca. 40.000 Einwohner*innen) ist eine dynamische und wachsende Stadt mit einem historischen Stadtkern. Die zentrale Lage und Nähe zur Metropolregion Rheinland, zur Landeshauptstadt Düsseldorf und der reizvolle Landschaftsgürtel mit dem weltberühmten Neandertal bieten eine hohe Lebensqualität.

Die Kreisstadt Mettmann hat im Dezernat Finanzen, Brandschutz und Rettungswesen eine Stelle im Bereich des


Fördermittelmanagements

in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist in Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 12 LBesG NRW ausgewiesen und zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu vergeben.

Ihre Aufgaben:

Fördermittelakquise:
  • Recherche und Analyse von Fördermittelprogrammen und Förderrichtlinien,
  • Beobachtung aller einschlägigen Förderprogramme,
  • Information und Beratung der Fachämter und -abteilungen zu Förderprogrammen, deren Voraussetzungen und Anwendungsmöglichkeiten.

Abwicklung des Förderverfahrens:
Unterstützung der Fachämter und -abteilungen bei der Beantragung von Fördermitteln sowie bei der Durchführung sämtlicher weiterer Schritte im Förderverfahren, z.B.
  • Finanzierungsplanung und Maßnahmenentwicklung,
  • Fristenkontrolle und Terminüberwachung sowie Budgetkontrolle,
  • Erstellung von Verwendungsnachweisen und Abrechnungen,
  • Erfüllung weiterer Dokumentations- und Mitteilungspflichten.

Fördermittelmanagement und -controlling für die Gesamtverwaltung:
  • Gesamtüberblick mit Steuerung, Überwachung und Auswertung aller Förderprojekte, Maßnahmen und Fördermittelempfängern,
  • Erarbeitung von strategischen Zielsetzungen in Abstimmung mit der Verwaltungskonferenz,
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen (Kosten-Nutzen-Analysen),
  • Entwicklung von standardisierten Verfahren für Planung, Umsetzung und Kontrolle von Förderungen, z.B. Konzeption von Leitlinien und Checklisten,
  • Erfolgs- bzw. Wirksamkeitskontrolle durch Feststellung von Zielerreichungsgraden,
  • Erstellung der Jahresberichte für den Rat.


    Ihr Profil:

    • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehem. gehobener nichttechnischer Dienst),
    • oder erfolgreich abgeschlossener Verwaltungslehrgang II (Verwaltungsfachwirtin / Verwaltungsfachwirt),
    • oder abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / FH-Diplom) der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbare Studiengänge,
    • wünschenswert ist Berufserfahrung im Bereich Fördermittel, Finanzen und/oder im Projektmanagement,
    • umfangreiche Kenntnisse zur Fördermittel-Landschaft und den Förderprogrammen,
    • sehr gute Kenntnisse im Zuwendungsrecht und in der Abwicklung von Förderprojekten,
    • hohe Motivation und Belastbarkeit sowie die Fähigkeit zum selbstständigen und strukturierten Arbeiten,
    • Kommunikationsstärke, Eigeninitiative, Kooperationsbereitschaft und Informationskompetenz.
    • sicherer Umgang mit MS Office Produkten (z.B. Word, Excel, Powerpoint, Outlook).

    Wir bieten:

    • die Möglichkeit einer flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeitgestaltung,
    • die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen,
    • eine zusätzliche Betriebsrente zur Altersversorgung für Tarifbeschäftigte,
    • weitere finanzielle Leistungen (z.B. eine Jahressonderzahlung, ggf. ein Leistungsentgelt sowie ein Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen),
    • die Teilnahme an interessanten Angeboten im Rahmen der Gesundheitsförderung.

    Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Die Kreisstadt Mettmann fördert ausdrücklich die geschlechtergerechte berufliche Gleichstellung. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Auswahlentscheidungen erfolgen auf der Grundlage der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften sowie der Regelungen des Gleichstellungsplans der Kreisstadt Mettmann.

    Für fachliche Auskünfte steht Ihnen die Dezernatsleiterin Finanzen, Brandschutz und Rettungswesen, Frau Traumann, unter der Telefonnummer 02104/980-106 gerne zur Verfügung.

    Interesse?

    Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 10.10.2022.

    Bitte sehen Sie von Bewerbungen in Papierform ab. Vielmehr würden wir uns darüber freuen, wenn Sie an unserem Online-Bewerbungsverfahren teilnehmen. Hierfür nutzen Sie bitte den Button "Online-Bewerbung" unterhalb der Stellenanzeige. Das Hochladen Ihrer Bewerbung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

    Bewerbungsunterlagen, die Sie per Post übersenden, werden elektronisch erfasst und danach datenschutzkonform vernichtet. Eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nicht.

    Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung, Fragen zum Auswahlverfahren sowie Fragen zu den Bewerbungsvoraussetzungen (Anforderungen) wenden Sie sich unter Angabe der Kennung „1.1.2/2-2022/62“ gerne an die Leiterin des Personalmanagement, Frau Sowa, unter der Telefonnummer 02104/980-170.

    Zurück zu den Stellenangeboten Online-Bewerbung