Image

STELLENAUSSCHREIBUNG

Mettmann (ca. 40.000 Einwohner*innen) ist eine dynamische und wachsende Stadt mit einem historischen Stadtkern. Die zentrale Lage und Nähe zur Metropolregion Rheinland, zur Landeshauptstadt Düsseldorf und der reizvolle Landschaftsgürtel mit dem weltberühmten Neandertal bieten eine hohe Lebensqualität.

Die Kreisstadt Mettmann bietet zum 01.09.2022 einen Ausbildungsplatz als

Verwaltungsinformatiker*in B.A. (m/w/d)

(Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt)

an.

Bei der dreijährigen Ausbildung handelt es sich um ein duales Studium im gehobenen nichttechnischen Dienst, welches im Beamtenverhältnis auf Widerruf erfolgt.

Die praktische Ausbildung findet in fünf Modulen in den vielfältigen Aufgabenbereichen der Kommunalverwaltung statt. Der Studiengang versetzt die Studierenden in die Lage, Verwaltung 4.0 zu gestalten, behördliche Prozesse im Rahmen der Digitalisierung fachlich zu begleiten, indem grundlegendes Fachwissen, Methodenkompetenzen und Schlüsselqualifikationen vermittelt werden. Dabei werden Sie Tätigkeiten in den verschiedensten Abteilungen kennenlernen.

Die theoretische Ausbildung wird an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung am Standort Köln absolviert. Der Schwerpunkt des Studiums liegt dabei auf der Fachinformatik. Ergänzend werden betriebs-, sozial- und rechtswissenschaftliche Inhalte vermittelt.

Die monatlichen Anwärterbezüge betragen derzeit 1.355,68 €. Eine Übernahme nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss ist vorgesehen.

Ihr Profil:

  • Allgemeine Hochschulreife oder volle Fachhochschulreife,
  • oder eine andere gleichwertige Qualifikation bzw. Eignung nach BBiHZVO,
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eine anderen EU-Mitgliedstaates,
  • gesundheitliche Eignung,
  • polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintragungen,
  • Interesse am Verwaltungswissen in Kombination mit Digitalisierungsprozessen,
  • gute Deutschkenntnisse, Ausdrucksfähigkeit sowie Allgemeinbildung,
  • mathematisches und analytisches Denkvermögen,
  • Teamfähigkeit, Engagement und eine bürgerfreundliche Kommunikation.

Wir bieten:

  • Betreuung durch engagierte und qualifizierte Ausbilder*innen,
  • transparente Bezahlung nach dem Landesbesoldungsgesetz (LBesG) NRW für Beamt*innen,
  • bedarfsorientierte Ausbildung mit Möglichkeit der Übernahme,
  • flexible Arbeitszeitmodelle,
  • vermögenswirksame Leistungen.

        Die Kreisstadt Mettmann fördert ausdrücklich die geschlechtergerechte berufliche Gleichstellung. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Auswahlentscheidungen erfolgen auf der Grundlage der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften sowie der Regelungen des Gleichstellungsplans der Kreisstadt Mettmann.

        Für fachliche Auskünfte steht Ihnen die Ausbildungsleiterin, Frau Sowa, unter der Telefonnummer 02104/980-170 gerne zur Verfügung.

        Interesse?

        Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 06.12.2021.

        Bitte sehen Sie von Bewerbungen in Papierform ab. Vielmehr würden wir uns darüber freuen, wenn Sie an unserem Online-Bewerbungsverfahren teilnehmen. Hierfür nutzen Sie bitte den Button "Online-Bewerbung" unterhalb der Stellenanzeige. Das Hochladen Ihrer Bewerbung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

        Bewerbungsunterlagen, die Sie per Post übersenden, werden elektronisch erfasst und danach datenschutzkonform vernichtet. Eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nicht.

        Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung, Fragen zum Auswahlverfahren sowie Fragen zu den Bewerbungsvoraussetzungen (Anforderungen) wenden Sie sich unter Angabe der Kennung „1.1.2/1.1.2-2021/53“ gerne an die Personalabteilung, Frau Bennink, unter der Telefonnummer 02104/980-176.

        Zurück zu den Stellenangeboten Online-Bewerbung